Welche Versicherung zahlt bei einem Stumrschaden

Die eigene Selbstständigkeit geht nicht selten mit besonderen Pflichten einher. So spielt vor allem der Bereich des Versicherungsschutzes eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Aus diesem Grund sieht der Gesetzgeber einen Abschluss von speziellen Pflichtversicherungen für Selbstständige vor.

Pflichtversicherungen für Selbstständige

Welche Pflichtversicherungen abgeschlossen werden müssen, steht in starker Abhängigkeit zur jeweiligen Berufsgruppe.

Neben der Krankenversicherung kann auch die Pflegeversicherung als eine Pflichtversicherung angesehen werden. Bezüglich der Krankenversicherung wird dem Selbstständigen ein relativ hohes Maß an Entscheidungsfreiheit zur Verfügung gestellt. So kann auf Wunsch eine Mitgliedschaft in einer gesetzlichen Krankenkasse gewählt werden. Alternativ kann auch eine Mitgliedschaft in einer privaten Krankenversicherung in Erwägung gezogen werden. Wer im Vorfeld der Selbstständigkeit nicht krankenversichert war, wird automatisch Mitglied in einer privaten Krankenversicherung. In vielen Fällen macht es Sinn, von der gesetzlichen Krankenkasse in die private Krankenversicherung zu wechseln. Selbstständige sollten bei der Wahl Ihrer Krankenversicherung einige Punkte beachten.

Sofern eine Selbstständigkeit in einem handwerklichen Beruf ausgeübt wird, muss ein Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung geleistet werden. Die Beitragspflicht ist jedoch zeitlich begrenzt. Wer keinen handwerklichen Beruf ausübt, muss im Rahmen seiner Selbstständigkeit eigenverantwortlich für eine angemessene Altersvorsorge aufkommen. Wird im Rahmen der Selbstständigkeit ein Fahrzeug eingesetzt, ist der Abschluss einer KfZ-Haftpflichtversicherung verpflichtend.

Notwendige Versicherungen für Selbstständige

Neben den bereits erwähnten Pflichtversicherungen gibt es weitere Versicherungen, deren Abschluss als notwendig angesehen werden kann. Eine Notwendigkeit wird unter anderem in Bezug auf den Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung deutlich. Sollte ein Selbstständiger im Rahmen seiner Tätigkeit einen Schaden anrichten, kann es zu mitunter hohen Kosten kommen. Nur sehr selten zeichnet sich eine herkömmliche Haftpflichtversicherung für eine Regulierung des entstandenen Schadens verantwortlich. Aus diesem Grund sollte ein Vertrag abgeschlossen werden, welcher zusätzliche Leistungen für Selbstständige beinhaltet.

Gemäß den Aussagen von führenden Experten empfiehlt sich auch der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Die Leistungen einer Berufsunfähigkeitsversicherung können immer dann beansprucht werden, wenn aufgrund eines Ereignisses die eigene Arbeitskraft nicht mehr vollständig zur Verfügung steht. In Bezug auf den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollte jedoch eine wesentliche Tatsache nicht vernachlässigt werden. So kann die Mitgliedschaft in einer Berufsunfähigkeitsversicherung verweigert werden, wenn die gesundheitliche Vergangenheit des Versicherungsnehmers nicht den Anforderungen der jeweiligen Versicherungsgesellschaft entspricht.

Sinnvolle Versicherungen für Unternehmer

Die bereits erwähnten Versicherungen werden als die Basis eines optimalen Versicherungsschutzes angesehen. Oftmals erweist sich jedoch auch der Abschluss von speziellen Zusatzversicherungen als äußerst sinnvoll.

Wer beispielsweise im Rahmen seiner Selbstständigkeit des Öfteren ins Ausland reist, sollte den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung in Erwägung ziehen. Eine herkömmliche Auslandskrankenversicherung berücksichtigt jedoch nur sehr selten den Bereich einer geschäftlichen Reise. Aus diesem Grund gibt es mittlerweile zahlreiche Anbieter, welche ihr Angebot auf die Bedürfnisse von selbstständig tätigen Personen ausgerichtet haben. Den Aspekt einer Krankheit thematisiert auch die Krankenzusatzversicherung. Eine Krankenzusatzversicherung übernimmt in den meisten Fällen einen großen Teil aller Kosten, welche von einer gesetzlichen Krankenversicherung nicht übernommen werden. So können beispielsweise die Kosten für die Tätigkeit eines Heilpraktikers immer dann geltend gemacht werden, wenn eine Krankenzusatzversicherung vorhanden ist. Sachversicherungen werden von führenden Experten ebenfalls als äußerst sinnvolle Versicherungen angesehen. Wer beispielsweise im Besitz einer Immobilie ist, sollte den Abschluss einer Wohngebäudeversicherung in Erwägung ziehen.